Die Lfter

Absaugung der verbrauchten Luft aus dem SBW

Die beiden Lüfter saugen die Luft aus dem Bauwerk und pressen diese durch die Kiesdruckwellendämpfer aus dem Bauwerk.
Die in den unteren Fotos dargestellten Klappen regeln den Luftstrom, nur in der vorgesehenen Richtung möglich, bedingt durch die Konstruktion der Klappen. Die im mittleren Bild befindlichen Öffnungen sind im Lüfterraum, hierdurch gelangt die Luft aus dem Bauwerk zu den Lüftern und wird abgeleitet.
Das untere Foto zeigt die gegenüberliegende Wandseite, mit den Klappen. so wurde verhindert das Überdruck von Außen eindrang. Hinter der Wand wo die Lüfter mit den Trichtern montiert sind befinden sich die Kiesdruckwellendämpfer.

Diese Klappen haben einen Durchmesser von 30 bis 40 cm. Im Inneren befindet sich eine beweglich gelagerte Metallplatte mit robuster Gummidichtung. Über das angebrachte Gewicht wird die Klappe automatisch  verschlossen. Die Anzahl der Klappen entspricht dem Fördervolumen der beiden Lüfter und verhindern somit auch eine zu starke Geräuschentwicklung.

Diese Arbeitsweise gilt nur für den normalen Dienstgebrauch.
Bei Hermetisierung blieb die Luft im Bauwerk und wurde mittels der Filter aufbereitet.

lüftkl0
lüftkl1
lüftkl2

copyright 2016 on all images and text by FuKo Kolkwitz